Sichere Kita

Tipps zum sicheren Kita

Lichterketten/Netze: Lichterketten für Krabelhöhlen oder Weihnachtsdeko die keinen Schutzkleintransformator haben, sind in KiGa`s unzulässig.

Leuchtstoffwannenleuchten: Leuchtstoffwannenleuchten älterer Bauart können PCB haltiges Isolieröl enthalten. Wenn in der Wanne ein gelb/grün/brauner Fleck sichtbar wird, sollte ein Fachmann die Ursache überprüfen, dabei gut lüften, niemals selber reinigen. Gefahr!

Telefon:. Telefonanlagen oder In-Door-Handys sind für den Einsatz im Kita nur zulässig, wenn mindestens ein Nottelefon zur Verfügung steht, daß auch bei Stromausfall funktioniert.

Warmwasser: Warmwasserspeicher im Bereich der Kinder müssen eine Begrenzung auf 45°C Wassertemperatur haben.(am Reglerknopf Sperre aktivieren)

Außenanlage: Die Stromversorgung für die Außenanlage (Kita Fest) muß über einen speziellen Schutzschalter erfolgen.

Klingelanlage: Der Kita muß eine hörbare Klingelanlage haben. Die Eingangstüre ist kindersicher zu verschließen.

Beleuchtung: Die Beleuchtung muß ausreichend sein. Insbesondere in WC Kabinen dürfen Mindestwerte nicht unterschritten werden.

Leuchtstofflampen: Leuchtstofflampen im Bewegungsbereich müssen splittersicher sein.

Steckdosen: Alle Steckdosen müssen einen Kinderschutz haben. Auch Steckdosen in Tischverteiler, Schaltuhren oder Verlängerungen. Das Einkleben von Kinderschutzeinsätzen ist nur bedingt zulässig.

Herde: Herde müssen über einen kindersicheren Hauptschalter abgeschaltet werden.

Möbel: Einrichtungsgegenstände müssen den einschlägigen DIN Normen entsprechen. Meist sind diese aus Vollholz verleimt und haben keine verbotenen Schraubteile. Möbel aus den Möbelladen sind unzulässig. Alle Möbel müssen sicher gegen Umfallen mit der Wand oder gegeneinander verschraubt sein

Kleiderhaken: Kleiderhaken müssen Überdeckt sein oder abgerundet. Klebehaken oder Nägel sind verboten

Spiegel: Spiegelflächen müssen mit einem Brett hinterklebt werden, sodass bei Bruch sich keine splitter lösen können. Noch besser sind Kunststoffspiegel

Über-Kopf-Lagerung: Gegenstände wie Blumentöpfe dürfen nicht auf Auch wenn es Schwerfällt. Spiegelflächen müssen mit einem Brett hinterklebt werden, sodass bei Bruch sich keine splitter lösen können. Noch besser sind Kunststoffspiegel

Wasserpumpen: Wasserpumpen dürfen nur mit Frischwasser betrieben werden. Eine kindgerechte Lösung ist das hintereinanderschalten eines Druckminderers und eines Überdruckventils. Nur wenn die Kinder Wasser mit der Handpumpe ansaugen öffnet sich die Kombination und lässt frisches Wasser in die Pumpe strömen

Eingangstüren: Eingangstüren müssen verschlossen sein. Ein elektrischer Türöffner mit Taster außerhalb des Handbereiches ermöglicht eltern wärend der Brinzeiten das öffnen. Bei Stromausfall muss die türe auch ohne diesen Türöffner zu öffnen sein.

Radio/CD Geräte: Geräte mit aussteckbaren Stecker dürfen nicht unbeaufsichtigt betrieben werden. Wird der abgeogene Stecker in den Mund genommen ist dies tötlich

Pflanzen/Pilze/Komposthaufen Giftpflanzen gehören nicht in den KITA. Wachsen Pilze auf Holzstreu sind dies zu entfernen. Komposthaufen sollten Kindergerecht umfriedet sein. Staubentwicklung bei Holzstreu kann Pilzsporen enthalten und ist auszutauschen

[Sachverständiger] [Pflegebett] [Kindertagesstätten] [Sichere Kita] [Schulen] [Gewerbe] [Landwirtschaft] [Kommunal] [Vermieter] [Kirchen] [E-CHECK] [Netzanalysen] [Neutralität] [Kontakt]